Süße Früchtchen. Marillenkuchen mit Mandeln.

1,2...fertig. Marillenkuchen mit Mandeln.
1,2...fertig. Marillenkuchen mit Mandeln.

24 h in der Wachau und das Auto war bis zum Anschlag voll - mit hiesigen Köstlichkeiten in Form von Wein & Marillen. Obwohl wir eine raue Menge dieses aromatischen Steinobsts bereits am Weg zurück nach Hause vernichtet hatten, war immer noch so viel übrig, um mal endlich wieder etwas Kulinarisches zu zaubern.  Inspiriert von der retro-schicken Umgebung Weisskirchens hab ich mich an die Kitchenaid geschmissen und mit einem Hauch italienischer Kulinarik einen Marillenkuchen mit Mandeln kreiert.  

Ich hab allerdings noch keine Ahnung wie diese Teile hier links schmeckt, da ich es für ein Treffen mit Freunden heute Abend gebacken habe. Aber ich sag euch Bescheid. Inzwischen, viel Spaß beim Inspirieren lassen.

Und schnell sein - die Marillensaison geht bereits dem Ende zu!

Crostata di albicocche con mandorle

Für 1 runde Kuchenform im Durchmesser 26 cm braucht man:

  • Mürbteigmasse
  • 500 g reife Marillen
  • 150 ml Schlagobers
  • 30 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • Bitter-Mandelessenz

Für die Deko:

  • 30 g Mandelsplitter
  • 4 EL Marillenmarmelade
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Marillen waschen, vierteln, entkernen. Schlagobers, Zucker, Eigelb und Bittermandelessenz mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. Den Mürbteig ausrollen, mit viel Glück als Ganzes in die Tortenform heben :) und an den Seiten hochziehen. Die Marillenspalten darauf verteilen und die Schlagobersmasse drübergießen. 30 Min backen. Inzwischen die Marmelade mit Zitronensaft erhitzen und die Mandelsplitter in einer Pfanne anrösten. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit der Sauce bestreichen und mit Mandelsplitter bestreuen. Tataaaa. Buon Appetito.

So schaut's aus bevor's in Richtung Backofen geht.
So schaut's aus bevor's in Richtung Backofen geht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0