Pflückt ein Mädel Ribisel. Kitten's Ribiselschaumschnitten

Ein Sommer-Klassiker.
Ein Sommer-Klassiker.

Schon Karl Farkas, mein Homie aus dem 9., dem schönsten aller Wiener Gemeindebezirke, hat schon drüber gesungen, wie gut Ribiseln & Madln zammpassen. (für meine dt. Follower: rote JOHANNIS-Beeren).


Und in der Tat, schon als kleines Fräulein hat mich diese Beerenart verzückt, und als die Kitten-Mum dann auch noch begann, diese sauren Teifln (dt. Teufeln) in süße Kuchen zu verarbeiten, war's aus und vorbei mit mir. Wieder ein Shape-Ruiner, wie ich heute feststellen muss. Aber warum soll ich mir die Figur allein ruinieren! Hier das Rezept, es zahlt sich aus :).

Ribiselschaumschnitten nach Kitten-Mum's Art

Die Masse reicht für 1 Obst-Tarteform mit Ø 26cm

Zutaten:

100 g Puderzucker

2 Eigelb

33 g Butter

166 ml Milch

2/3 Pkg. Vanillezucker

2 EL Wasser

166 g Mehl

2/3 Pkg. Backpulver


Baiserbelag:

2 Eiweiß

133 g Zucker, fein

2/3 Pkg. Vanillezucker

200 g rote Ribisel


Zubereitung:

Ribiseln waschen, die Stiele entfernen (man kann auch gefrorene verwenden).

Für den Teig die Eigelb mit Butter, Zucker und Vanillezucker zuerst schaumig rühren. Langsam die übrigen Zutaten hinzufügen. Auf die bebutterte & bemehlte Backform gießen.

Bei 170° C Umlauft im vorgeheizten Backrohr 15 min backen (nicht fertigbacken!).


Danach kümmert ihr euch um den Baiserbelag. Hierfür das Eiweiß nicht ganz steif schlagen. Zucker & Vanillezucker langsam einrieseln lassen und fertig aufschlagen. Danach die Ribisel unterheben und die Masse auf den vorgebackenen Teig streichen. Ab in den Ofen für weitere 5-10 min. FERTISCH.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0